Archiv-News zum Thema Strom 2004

Archiv2-web

Zu den aktuellen Meldungen

Segment-ID: 3863
WWF stellt internationales Klimaschutzranking für Energieversorger vor

Weltweit ist die Strombranche nicht gewappnet, der Herausforderung des Klimawandels konsequent entgegen zu treten. weiter lesen

Segment-ID: 8764
Stromversorger zocken Haushalte ab

BEE: Eine halbe Milliarde Euro haben die deutschen Stromversorger schon zuviel für Strom aus Erneuerbaren Energien abgerechnet. weiter lesen

Segment-ID: 8763
Vier neue Kraftwerke

Bis Ende 2004 sollen Kraftwerke mit 1080 MW ans Netz gehen. weiter lesen

Segment-ID: 8762
Rekord in Italien

In Italien sorgte die Hitzewelle der vergangenen Tage für einen neuen Rekord beim Stromverbrauch. weiter lesen

Segment-ID: 8761
VEA: Rekord-Strompreise

Anstieg der Strompreise für mittelständische Industriekunden in den letzten zwölf Monaten um über 10%. weiter lesen

Segment-ID: 8760
Urlaubsgeld aufbessern: Stromversorger wechseln

Auch wenn es zum 1. Juli 2004 noch keine Strom-Regulierungsbehörde gibt: Verbraucher können durch einfachen Wechsel des Stromanbieters jährlich zwischen 20 und 64 Euro sparen. weiter lesen

Segment-ID: 8759
Regen soll Strom sparen

Künstlich erzeugter Regen soll in Schanghai für Abkühlung und weniger Stromverbrauch durch Klimaanlagen sorgen. weiter lesen

Segment-ID: 8758
EU-Standards für Geräte

Mit verbindlichen technischen Standards für Produkte wieFernseher oder Klimaanlagen will das Europäische Parlament denStromverbrauch in der Union senken. weiter lesen

Segment-ID: 2976
Zeitumstellung spart keinen Strom

Die bei der Einführung der Sommerzeit erhofftenEnergiespareffekte sind nicht eingetreten. weiter lesen

Segment-ID: 2868
Niedertarif-Strom: Zeiten ändern sich - Aufpassen lohnt sich

E.on hat die Zeiten für den Bezug von günstigemNiedertarif-Strom geändert, ohne die Kunden zu informieren. weiter lesen

Segment-ID: 2791
Preissieger Osnabrück

Das Wirtschaftsmagazin Capital hat die Stadtwerke Osnabrückals günstigsten Stromanbieter ermittelt. weiter lesen

Segment-ID: 2774
Gewinner & Verlierer

Nach einer aktuellen Studie sind Industrie und Finanzminister dieGewinner der Strommarktliberalisierung. weiter lesen

Segment-ID: 2763
2003 mehr Strom erzeugt

Die Stromversorger sowie Industrie und private Erzeuger speistenmehr Strom in die Netze. weiter lesen

Segment-ID: 2756
E-Control: Strompreise konstant

Die Österreichische Regulierungsbehörde E-Control hateinen umfangreichen Bericht über die Liberalisierung desStrom- und Gasmarktes vorgelegt und auch ihren Jahresbericht 2003. weiter lesen

Segment-ID: 2723
Stromausschalttag

Strom abschalten am Schalttag: WWF ruft dazu auf, den 29. Februar als Gelegenheit zum Stromsparen zu nutzen. weiter lesen

Segment-ID: 8748
Steinkohleimporte teurer - Ohne Einfluss auf Stromerzeugungskosten

Steinkohle wird zunehmend knapp und teuer - innerhalb eines Jahreshat sich ihr Preis am Spotmarkt Rotterdam verdoppelt. weiter lesen

Segment-ID: 2673
Wechsel bald häufiger?

Die Zahl der wechselbereiten Stromkunden steigt weiter an. weiter lesen

Segment-ID: 2651
Power für PC & Co

Im Jahr 2002 gingen 10 Prozent des deutschen Stromaufkommens aufdie Rechnung von Unterhaltungselektronik und Telekommunikation -Tendenz steigend. weiter lesen

Segment-ID: 2600
Kundenzufriedenheit mit Stromversorgern rückläufig

Bei der Zufriedenheit mit dem Preis-Leistungs-Verhältnisverloren die Stromversorger gegenüber 2002 sieben Basispunkte,bei der Wiederwahlabsicht des Anbieters verloren sogar neun. weiter lesen

Segment-ID: 2571
Unbundling kann lohnen

Laut einer auf der Handelsblatt-Tagung weiter lesen

Segment-ID: 8756
Ministerium kritisiert Energiekonzerne

Das Bundesverbraucherministerium hat den Energiekonzernen eine unfaire Gestaltung der Strompreise vorgeworfen. weiter lesen

Segment-ID: 8755
Energieverbraucher: Kraftwerke nicht vorfinanzieren

Der Bund der Energieverbraucher hat die Absicht der Stromwirtschaft, sich die künftige Kraftwerke von den Verbrauchern vorfinanzieren zu lassen, als unausgewogen kritisiert weiter lesen

Segment-ID: 8754
VDEW hantiert mit grotesk falschen Zahlen

Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) widerspricht der heute vom Verband der Elektrizitätswirtschaft (VdEW) veröffentlichten Darstellung zu den Gründen der aktuellen Strompreiserhöhungen. weiter lesen

Segment-ID: 8753
Scharf kritisiert hat Kartellamtspräsident Ulf Böge die Strompreiserhöhungen

Weder bei der Erzeugung noch bei den Netzen seien im vergangenen Jahr besondere Kostensteigerungen angefallen. Eher spiele die Marktbeherrschung eine entscheidende Rolle. weiter lesen

Segment-ID: 8752
Kommentar: Der faule Verbraucher

Die Energiekonzerne können noch immer wie Monopolisten agieren - weil kaum jemand von der Möglichkeit Gebrauch macht, seinen Stromanbieter zu wechseln weiter lesen

Segment-ID: 8750
Mehr Geld für Strom ermöglicht satte Gewinnzuwächse

Die Energieausgaben steigen rascher als übrige Verbraucherpreise. Die Strompreise haben besonders für Haushalte zugenommen. Die Hälfte des Stroms verheizen Haushalte. weiter lesen

Segment-ID: 8751
Verbraucherschützer fordern Strompreissenkung

Die Strompreiserhöhungen zum Jahresbeginn sind nach Ansicht von Verbraucherschützern nicht gerechtfertigt. weiter lesen

Segment-ID: 8749

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie in unserem Archiv:

2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004  2003

Segment-ID: 15337