drucken Sitemap Seiten-ID: 2343
Vattenfall legt weiter zu
Trotz eines geringeren Umsatzes aufgrund niedrigerer Strompreise auf dem nordischen Markt verbesserte die Vattenfall AB, schwedische Mutter der Berliner Vattenfall Europe AG, ihr Ergebnis in den ersten sechs Monaten 2004.

Vattenfall legt weiter zu

(1. August 2004) - Trotz eines geringeren Umsatzes aufgrund niedrigerer Strompreise auf dem nordischen Markt verbesserte die Vattenfall AB, schwedische Mutter der Berliner Vattenfall Europe AG, ihr Ergebnis in den ersten sechs Monaten 2004. Der Umsatz der Gruppe sank im Vergleich zum ersten Halbjahr 2003 um 2,4% auf 6,2 Mrd. Euro, das Betriebsergebnis verbesserte sich dagegen um 17,7% auf 1,27 Mrd. Euro.

Das Nettoergebnis nach Steuern nahm um 21,1% auf 752 Mio. Euro zu. Der Umsatz der in der Vattenfall Europe AG zusammengefassten vier deutschen Konzerngesellschaften stieg um 3,2% auf 3,64 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis in Deutschland erhöhte sich um 5% auf 488 Mio. Euro.

Die Zahlen wurden nach schwedischen Buchhaltungsregeln Swedish GAAP ermittelt und können nicht mit dem HGB-Ergebnis von Vattenfall Europe gleichgesetzt werden. Dieses wird in Kürze veröffentlicht.

Alle Business Units von Vattenfall Europe außer Übertragungsnetz und Vertrieb verzeichneten höhere Betriebsergebnisse, vor allem durch Kosteneinsparungen. Beim Übertragungsnetz erhöhte der von 2,4 auf 4,6 TWh gestiegene Windkraftanteil die Kosten. Die Stromerzeugung in Deutschland stieg gegenüber dem Vorjahrszeitraum von 36,6 auf 38,1 TWh, die Wärmeproduktion fiel von 9,2 auf 8,6 TWh.