zurück zur Übersicht

Schlechte Noten für die Rechnung
Untersuchung des DIFET

Schlechte Noten für die Rechnung

(19. Februar 2014) Bei Gas- und Stromrechnungen fehlt die Verbraucherfreundlichkeit, so das Deutsche Institut für Energietransparenz (DIFET), Düsseldorf, das für die Prüfung und Zertifizierung von Strom und Gasrechnungen verantwortlich ist, nach ihrer Untersuchung der Kundenabrechnungen 2013. Besonders unzufrieden seien die Kunden bei Verständlichkeit und Aufmachung. Bei einer Bewertung nach dem Schulnotensystem von 1 bis 6 lagen die Durchschnittsnoten insgesamt nur bei 3,2 für Strom und 3,0 für Gas.

Vor allem die Angaben zu Energieeffizienzangaben, die Verbraucherinformationen und die Stromkennzeichnung wurden negativ bewertet. Die Kunden empfanden diese als unvollständig und nicht nachvollziehbar. Kaum eine Rechnung entspreche vollständig den aktuellen gesetzlichen Ansprüchen, so das DIFET, die meisten Energieversorger räumten der Rechnung nicht die bedeutende Stellung ein, die sie beim Kunden tatsächlich besitzt.