Der Charme des Einfachen

Oft sind die einfachsten Lösungen die Besten. Christian Kuhtz hat Bauanleitungen für hochwirksame Solar-, Ofen- und Windenergieanlagen erstellt.
Von Oliver Stens

(11. März 2009) Wer mit zwei linken Händen ausgestattet ist, hat es naturgemäß schwerer, doch es gibt Bauanleitungen, die Mut zum Nachbauen machen. Die Hefte, die Christian Kuhtz in den letzten 20 Jahren zum Thema "Energie" und "Nachhaltig Leben" verfasst hat, sind zwar nicht immer literarisch anspruchsvoll, dafür aber enorm deutlich und hilfreich.

Konsequent einfach

Die Bauanleitungen drehen sich um die Nutzung von regenerativen Energien. Die Anlagen sind einfach und billig und bestechen. Denn die Philosophie von Kuhtz lautet: Der beste Baustoff ist umsonst und steht irgendwo vergessen im Keller herum.

Bevor man die alte Tonne zum Sperrmüll stellt, baut man lieber einen Wärmespeicher daraus. Und in der alten Waschmaschine findet sich schon das halbe Material für ein Windkraftwerk. Auch teure Spezialwerkzeuge benötigt man kaum: meist reichen Hammer, Zange, Säge und Schraubendreher. Eine derartige Konsequenz sucht seinesgleichen. So mancher mag bezweifeln, ob sich aus diesen Abfällen tatsächlich nützliche Anlagen herstellen lassen. Kuhtz ist der lebendige Beweis dafür.

In 25 Jahren Bauerfahrung entstanden unzählige Prototypen. Bauanleitungen für Nachahmer erstellte er nur von denen, die sich nach gründlicher Erprobung bewährten.

Windkraft und Sonnenwärme

Das gute Windangebot in Norddeutschland hat den Erfinder zur Beschreibung von fünf verschiedenen Windrädern veranlasst. Das Kleinste kommt mit einem Fahrraddynamo aus und ist schnell gebaut. Das Größte dagegen hat mit vier Metern Durchmesser eine Leistung von bis zu vier Kilowatt und benötigt entsprechend mehr Zeit.

Das Material für so große Anlagen kommt größtenteils aus Autos vom Schrottplatz. Auch für Bastler aus dem sonnenreichen Süddeutschland hat der findige Kieler zwölf Bauanleitungen in einem Buch beschrieben. Die Spanne reicht auch hier vom einfachen Gartenschlauch-Kollektor bis zur winterfesten Haushaltsanlage.

kochend_wasser_34_1
Schnell gebaut: Kochend Wasser mal anders erzeugt

Isolierung, Öfen, Solarstrom

Auch zum Thema "Isolierung" hat der Autor praktische Ratschläge parat, insbesondere für den Bau mit Naturmaterialien. Dazu kommt eine Anleitung zum Selbstbau von Doppelfenstern. Kuhtz: "Viele Menschen denken zu Recht, für Reparaturen sei der Hauswirt zuständig. Schade nur, wenn deswegen Erneuerungen ausbleiben.

Doppelfenster im Selbstbau sind spottbillig und mit wenigen Handgriffen in ein paar Stunden gemacht." Vier Bücher zum Ofenbau und ein Buch mit Ratschlägen für den Bau von Zwölf-Volt-Solarstromanlagen im Inselbetrieb runden das Angebot für Hobbybastler der anderen Art ab.

Der Autor

Christian Kuhtz lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Kiel. Er sieht sich selber als Erfinder. Dazu studierte er Maschinenbau mit Schwerpunkt Produkt-Design. Seither baut er alltagstaugliche Energieversorgungsanlagen für den Privathaushalt und dokumentiert sie zum Nachbau.

Bezug hier oder direkt beim Autor: Hagebuttenweg 23, 24113 Kiel.

Segment-ID: 7823