zurück zur Übersicht

Bundesnetzagentur
Höchststrafe für Energy2day

Bundesnetzagentur: Höchststrafe für Energy2day

(18. September 2017) Das Unternehmen Energy2day, auch bekannt unter seinen Marken voltera und SorglosStrom, muss 300.000 Euro Strafe zahlen, weil es tausende Verbraucher mit Werbeanrufen belästigt hat. Die Bundesnetzagentur ließ die Ausrede des Unternehmens nicht gelten, dass dafür nur externe Servicefirmen verantwortlich gewesen seien. Wie die Behörde mitteilte, waren rund 2.500 Beschwerden über die Werbeanrufe der Firma eingegangen.

Die ungebetenen Anrufer hätten sich oftmals als örtlicher Ener-gie-versorger ausgegeben oder behauptet, mit diesem zusammenzuarbeiten, um die Verbraucher zum Wechsel ihres Stromlieferanten zu bewegen. Die Rekordstrafe ist noch nicht rechtskräftig.

Wenn Sie auch unerwünschte Werbeanrufe bekommen, melden Sie dies der Bundesnetzagentur unter bdev.de/werbeanrufe.