Stromfressende Farbdrucker

(Oktober 2002) Eine Überraschung der peinlichen Art bergen moderne Farb-Drucker, die mit Wachs arbeiten, wie z.B. der Xerox Phaser 860.

Ein Ausschalten ist nicht vorgesehen. Wenn man es tut (z.B. über eine abschaltbare Steckerleiste), steigt der Verbrauch des Farb-Wachses in exorbitante und sehr kostspielige Höhen. Ferner reagiert das Gerät mit Fehlermeldungen.

Drucker

Vorsicht! Hinter der High-Tech-Fassade kann sich Stromverbrauch von vorgestern verbergen

Grund laut Xerox ist, dass das Farb-Wachs ständig so warm gehalten werden muss, dass es flüssig bleibt. Ein Ausschalten verstopfe die Düsen. Die ständig erforderliche Betriebsbereitschaft verursacht aber einen hohen Stromverbrauch. Damit verbunden sind hohe Kosten und Umweltbelastungen.

Gemessen haben wir eine Betriebsbereit-Leistung von 35 bis 100 Watt. Der Stromverbrauch beträgt etwa 1,9 kWh pro Tag, wenn man etwa 300 Seiten pro Woche druckt. Er würde nicht viel niedriger liegen, wenn man keine einzige Seite druckt.

Damit gehört ein so konstruierter Drucker zu den Stromfressern, also einer Spezies, deren Erfinder stillgelegt gehören.

Segment-ID: 1019