Negawatthandel in Australien

Seit dem 1. Januar 2003 sind alle Stromhändler in New South Wales (NSW) gesetzlich dazu verpflichtet, vorgegebene Verminderungsziele für die Emission von Treibhausgasen durch die Herstellung und den Verbrauch von Strom einzuhalten. David Crossley, Vorstand der Energy Futures Australien, gibt einen Überblick über das Treibhausgas-Minderungsprogramm von New South Wales.

941 David Crossley

David Crossley

(03. Juli 2003)

Vorgaben für Emissionsminderung

Die Regierung von NSW hat bis zum Jahr 2007 ein einheitliches Minderungsziel für Treibhausgase festgeschrieben: Nur 7,27 Tonnen CO2-Äquivalent dürfen pro Person emittiert werden. Dieses Ziel liegt fünf Prozent unter den Ausgangswerten des Jahres 1989/90 für das Kyoto-Protokoll.

Hochhaus Stadt

Neue Konzepte bewähren sich an Australiens Ostküste

Um einen kontinuierlichen Fortschritt hin zu dem Endziel zu sichern, werden die Ziele Jahr für Jahr enger gesetzt. Man beginnt mit 8,63 Tonnen pro Kopf im Jahr 2003 und erreicht bis 2007 das Niveau von 7,27 Tonnen. Dieses Niveau soll dann bis mindestens 2012 gehalten werden.

Minderungsbeteiligte

Das Minderungsprogramm schreibt Ziele für die Emissionsminderung vor für eine bestimmte Zahl von Teilnehmern am Minderungsprogramm, den Minderungsbeteiligten (Benchmark Participants).

Jedes Jahr werden für jeden Beteiligten individuelle Minderungsziele festgelegt, die sich am Stromverbrauch orientieren. Jeder Beteiligte muss dann Treibhausgasemissionen in dem Ausmaß mindern, in dem er Strom liefert bzw. verbraucht.

Zu den Beteiligten gehören:
  • Stromhändler
  • Stromgroßverbraucher, die vom Höchstspannungsnetz versorgt werden,
  • Stromhersteller mit direkten Lieferverträgen mit Abnehmern,
  • Gewisse andere Stromgroßverbraucher, die lieber direkt am Minderungsprogramm teilnehmen anstatt ihre Stromhändler damit zu belasten.
Strafzahlungen

Verfehlt ein Beteiligter das Minderungsziel, dann muss er eine Strafe von 10,50 Australischen Dollar (ca. 5 Euro) je Tonne zuviel emittierter Tonne CO2 bezahlen.

Der Handel mit Minderungszertifikaten

Um das erforderliche Minderungsziel zu erreichen, können Beteiligte Minderungszertifikate kaufen oder verkaufen (New South Wales Abatement Certifikates, sog. NGAC´s).
Die Zertifikate sind frei handelbar zwischen allen Beteiligten. Ein Zertifikat entspricht der Verminderung der Emission von einer Tonne CO2-Äquivalent. Diese Tonne wäre sonst in die Atmosphäre emittiert worden.

Zertifikate können folgendermaßen entstehen:
  • Verminderung der Emissionsintensität bei der Stromerzeugung
  • Stromeinsparaktivitäten
  • Bindung von Kohlenstoff in Wäldern sowie
  • andere emissionsmindernde Aktivitäten, die nichts mit dem Stromverbrauch zu tun haben.
Nachfrage-Minderung

Das Minderungsprogramm bezeichnet verbraucherseitige Aktivitäten zur Minderung des Stromverbrauchs als "Nachfrage-Minderungen" (Demand Side Abatement DSA).
Minderungszertifikate können nur von denjenigen erstellt und verkauft werden, die für die Nachfrage-Minderung verantwortlich sind. Diese Verantwortlichen können aber ihr Recht zur Erstellung und zum Verkauf von Minderungszertifikaten abtreten, z.B. an Stromerzeuger oder Händler.

Nachfrage-Minderungen, die Minderungs-Zertifikate entstehen lassen, bestehen in folgenden Aktionen:

  • Änderungen von Prozessen oder Faktoren, die den Energieverbrauch mindern, der sonst aufgetreten wäre,
  • Ersatz von energieintensiven Geräten durch Geräte mit geringerem Energieverbrauch in Haushalt und Gewerbe,
  • Minderung der Emissionen bei der Stromerzeugung dort, wo der Strom direkt am Erzeugungsort verbraucht wird.
Auftrieb für Energie-Dienstleister

Die Übertragbarkeit des Rechts zur Ausstellung von Minderungs-Zertifikaten macht die Nachfrage-Minderung als neuen Geschäftszweig interessant für Firmen.

Preissenkung für Einsparungen

Eine Firma, die sich auf die Erhöhung der Energieeffizienz spezialisiert hat, kann die Preise für eine Umrüstung senken und als Teil der Bezahlung sich die Minderungs-Zertifikate übertragen lassen.
Deshalb erzielt das Minderungs-Schema auch einen spürbaren Auftrieb für die Energie-Dienstleistungs-Industrie im Staat New South Wales.

Weitere Informationen sind verfügbar auch auf www.greenhousegas.nsw.gov.au

 

Segment-ID: 1965