zurück zur Übersicht

Bundespreis Verbraucherschutz 2017 für Dr. Aribert Peters
Es lebt nur, wer sich vielen nützlich erweist, es lebt nur, wer von sich selbst den rechten Gebrauch zu machen weiß (Seneca, 60. Brief an Lucilius).

Bundespreis Verbraucherschutz 2017 für Dr. Aribert Peters

Deutsche Stiftung Verbraucherschutz honoriert Engagement für Verbraucherrechte

(20. Juni 2017) Am 19. Juni 2017 hat die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz den Bundespreis Verbraucherschutz auf dem Deutschen Verbrauchertag in Berlin an Dr. Aribert Peters, Gründer des Bundes der Energieverbraucher e. V. verliehen. Er erhält die Auszeichnung „Persönlichkeit des Verbraucherschutzes 2017“. Schirmherr ist Bundesverbraucherschutzminister Heiko Maas. Eine hochkarätig besetzte Fachjury mit Vertretern aus Verbraucherorganisationen, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft wählte die Preisträger unter allen eingereichten Vorschlägen aus. „Gute Beispiele sollen Schule machen. Deshalb zeichnet der Bundespreis Verbraucherschutz Persönlichkeiten und Projekte aus, die mit ihrem Engagement, ihren Ideen oder ihrem Erfolg vorbildlich sind. Wir ehren damit Pfadfinder des Fortschritts und Streiter für die Gerechtigkeit.“, so Heiko Maas, Bundesverbraucherschutzminister und Schirmherr des Preises.

Dr. Aribert Peters erhält die Auszeichnung in der Kategorie Persönlichkeit. Seit 30 Jahren engagiert er sich mit dem Bund der Energieverbraucher e. V. für die Rechte von Strom- und Gaskunden. Durch das Engagement seines Vereins konnten Energiepreise gesenkt werden, wodurch Verbraucher hunderte Millionen Euro einsparten. Seine Vision ist eine langfristig kostengünstige und sichere Energieversorgung und die Unabhängigkeit der Verbraucher von den Versorgern. Er erhält eine Prämie von 15.000 Euro, die er dem Bund der Energieverbraucher e.V. zugute kommen lässt.

Die Laudatio hielt Friedeline Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Verbraucherschutzministerium Baden-Württemberg.

In seinen Dankesworten betonte der Preisträger, dass der Kampf um gerechte Strom- und Gaspreise noch nicht beendet sei. Der Europäische Gerichtshof entscheide derzeit darüber, ob der Bundesgerichtshof europäische Verbraucherrechte einfach außer Kraft setzen darf. „Es ist ein gutes Land, in dem offener Protest durch den Justizminister persönlich ausgezeichnet wird. Mut und Widerstand werden belohnt. Es ist ein gutes Land, im dem ein solcher Kampf mit Erfolg geführt werden kann“, so Peters. Er zitierte Seneca: „Es lebt nur, wer sich vielen nützlich erweist, es lebt nur, wer von sich selbst den rechten Gebrauch zu machen weiß“ (Seneca, 60. Brief an Lucilius).