Russlands Energie zentral

(5. März 2005) - Die russische Regierung genehmigte die Fusion der Gasprom mit dem staatlichen Ölkonzern Rosneft. Zusammen mit der Baikal-Finanzgruppe hatte Rosneft vor kurzem das ehemalige Kerngeschäft des Yukos-Konzerns Yugansk bei der Zwangsversteigerung, mit der Russland Steuerschulden eintrieb, übernommen.

Mit der neuen Fusion übernehme der russische Staat die Kontrolle bei der Gasprom, die damit vom weltgrößten Erdgasproduzenten zum größten Energielieferanten der Welt werde, so Gasprom-Chef Alexej Miller. Nun hat der russische Staat die Kontrolle über den Energiesektor wiedererlangt, der Anfang der neunziger Jahre privatisiert worden war.

Segment-ID: 3930