zurück zur Übersicht

Marktübersicht Batteriespeicher

Marktübersicht

(8. Juni 2017) Bei jeder neuen PV-Anlage ist eine für die Wirtschaftlichkeit wichtige Entscheidung zu treffen: Soll die Anlage mit oder ohne Batteriespeicher gebaut werden?

1495 Batterien / Foto: depositphotos.com/ilfede

Dafür lassen sich zwar allgemeine Hinweise geben, letztlich kommt es jedoch in jedem konkreten Einzelfall auf die Umstände und insbesondere das individuelle Stromverbrauchsverhalten an. Umso erfreulicher ist, dass es jetzt einen aktuellen Überblick über die am Markt verfügbaren Speicher gibt: bdev.de/speichermm

Als mit Abstand günstigster Speicher hat sich im Überblick der „Power-wall 2“ vom Elektroautohersteller Tesla erwiesen, in dem Zellen aus Teslas eigener Akkuproduktion verbaut werden. Der Speicher hat 13,5 Kilowattstunden (kWh) nutzbare Kapazität und kostet in Deutschland inkl. MwSt. 6.750 Euro zuzüglich Installation. Der Hersteller gibt eine Garantie über 10 Jahre auf maximal 20 Prozent Leistungsverlust:
bdev.de/tesla

Eine Untersuchung des Leipziger Instituts für Energie von 2014 ergänzt den Marktüberblick mit methodischen Hinweisen, insbesondere zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung: bdev.de/speicherl

Checkliste „Batteriespeicher“ der Verbraucherzentrale NRW: bdev.de/speichernrw

Hinweise des VDE für den Netzanschluss von Speichern: bdev.de/speichervde