Banner energieTIPP für das ZDF

zum Tipp-Archiv

Segment-ID: 5902

Tipp 45: Heizlüfter selten benutzen

Elektrisch betriebene Heizlüfter und Radiatoren sollten reine Notlösungen bleiben. Regelmäßig das Zimmer damit zu beheizen, macht Sie arm.

Download Foto Tipp 45 Heizstrahler

Strom kostet das Dreifache im Vergleich zu Gas oder Öl. Manche Heizstrahler werden im Badezimmern beim Wickeln von Babys benutzt. Oder in der Übergangszeit, wenn die Heizung noch aus ist. Dann sollten die Heizstrahler aber nur eingeschaltet werden, so lange Sie im Raum sind. Dieser Tipp spart 90 Euro pro Jahr !

 Download Foto Tipp 45 Heizstrahler

1986 Tipp45 Terminator am Radiator

Die genannte Einsparung errechnet sich übrigens folgendermaßen: Ein Heizstrahler, Heizlüfter oder Radiator hat meistens eine elektrische Leistung von 2000 Watt. Für täglich eine Stunde Benutzungsdauer über die Kern-Heizperiode von 6 Monaten und mit 24 Cent je Kilowattstunde ergeben sich Stromkosten von 86 Euro pro Jahr (2000 W x 1 Stunde pro Tag x 0,001 kW pro W x 30 Tage pro Monat x 6 Monate pro Jahr x 0,24 Euro pro kWh).

Entropieschleudern

1986 Tipp45 Heizlüfter

Warum ist Heizen mit Strom auch aus physikalischer Sicht mieserabel? Selbst wenn der Strom verlustfrei (Wirkungsgrad 100%) in Wärme umgewandelt wird, bleibt die Nutzung schlecht: Denn aus Edel-Energie Strom wurde Primitiv-Energie Raumwärme (Man kann Strom einfach in Wärme umwandeln, aber aus Raumwärme furchtbar schwer Strom erzeugen). Die Maßzahl des Qualtiätsverlusts einer Energieumwandlung nennen Physiker "Entropie". Und elektrische Heizkörper sind die reinsten Entropieschleudern.

Segment-ID: 5979