Banner energieTIPP für das ZDF

zum Tipp-Archiv

Segment-ID: 5907

Tipp 51: Standby Abschaltung aller Kleingeräte

Hifi-Anlage, PC, Sat-Receiver... -es gibt zahlreiche Geräte, die auch im ausgeschalteten Zustand noch Strom verbrauchen.

Download Foto Tipp 51 Messgerät

Im normalen Haushalt kommen schnell 5 Geräte zusammen, von deren heimlichem Verbrauch Sie nichts ahnen. Gehen Sie mit einem Energiekosten-Messgerät mal systematisch alle Ihre Geräte durch. Stecker raus - Messgerät rein - Stecker wieder rein. Solche Geräte kosten im Baumarkt 20 Euro oder können oft von Energieversorgern geliehen werden. Dieser Tipp spart 40 Euro pro Jahr !

 Download Foto Tipp 51 Messgerät 

Die genannte Einsparung errechnet sich übrigens folgendermaßen: Es gibt in einem typischen Haushalt etwa 4 Standby Geräte mit zusammen 19 Watt (7 W für Hifi-Anlage, 4 W für PC-Anlage, 2 W für Espressomaschinen und 6 W für Digitalreceiver. Geht man von einer Nutzung von täglich 3 Stunden und einem Strompreis von 30 Cent aus, ergeben sich so zusammen 44 Euro pro Jahr. = 19 W x (24 - 3) Std pro Tag x 365 Tage pro Jahr x 0,30 Euro pro kWh x 0,001 kW pro W.

1992 Tipp51 Standby - Ärgernisse aufspüren und abstellen
Seit 2011 verbietet glücklicherweise eine EU-Verordnung nennenswerte Standby-Verbräuche für Neugeräte. Dadurch wird sich die Verschwendung in den nächsten 30 Jahren durch Neukäufe verringern. Viele Geräte wie z.B. Hifi-Anlagen sind aber erfreulicherweise sehr langlebig. Daher ist es vernünftig, sich auch um den Standby-Verbrauch des Gerätebestands zu kümmern.

Abhilfe in 6 Schritten:

1992 Tipp51 ELV EM600

  1. Messgerät organisieren: Entweder beim Stromversorger kostenlos ausleihen, oder per Internet nach einer kostenlosen Leihstelle in ihrer Nähe suchen oder ein eigenes Messgerät anschaffen.
  2. Liste ausdrucken: In folgender Liste sind alle möglichen Verbraucher zusammengestellt. Sie ist so aufgebaut, dass man seine eigenen Messwerte eintragen und interpretieren kann.
     Download Stand-by Mess-Liste 
  3. Messungen durchführen: Für die Stand-by Messung wird das Gerät auf Watt oder W gestellt. Damit wird die elektrische Leistung gemessen. Die Messdauer ist hier egal, es reichen wenige Sekunden. Wer Lust hat, kann eine Minute warten, ob sich der Wert noch was verändert.
  4. Nachdenken: Ist der Stand-by Verlust eines Geräts belanglos? Welche Stand-by Verbraucher lassen sich ohne Funktionsverlust abstellen? Wie viele schaltbaren Steckerleisten werden dazu gebraucht? Wo ließe sich die schaltbaren Steckerleiste befestigen? Wie stelle ich sicher, dass das Gerät künftig mit dem Schalter der Steckdosenleiste geschaltet wird?
  5. Handeln: Wird leider meistens vergessen, weil gerade 1000 andere Dinge anstehen. Pech für Sie - schön für Ihren Stromversorger ! Besser: Schaltbare Steckerleisten besorgen. Besorgen Sie ruhig gleich einige Steckerleisten in Reserve. Die Preise liegen zwischen 3 und 15 Euro. Unterschiedliche Größen sind für verschiedene Anwendungen hilfreich.
  6. Kritische Kontrolle: Erkennt man am beleuchteten Schalter, wenn man mal das Ausschalten vergessen hat? Sonst sollte der Leuchtschalter so platziert werden, dass es ins Auge springt, wenn man sich im Raum aufhält. Wird das Gerät auch tatsächlich über den Steckdosenleistenschalter ein- und ausgeschaltet? Die schaltbare Steckdosenleiste bringt natürlich nur dann was, wenn sie auch benutzt wird.
Watt und Kilowattstunde?

Die beiden Größen werden regelmäßig verwechselt oder gleichgesetzt. Dabei ist der Unterschied ebenso gravierend wie zwischen Stundenlohn und Gehalt. Watt bezeichnet die elektrische Leistung. Ein Digitalreceiver mit 6 Watt, der 10.000 Stunden (1 Jahr) läuft, verbraucht 6 Watt x 10.000 Stunden = 60.000 Wattstunden, also 60 Kilowattstunden (kWh).

Segment-ID: 6034