Banner energieTIPP für das ZDF

zum Tipp-Archiv

Segment-ID: 6829

Tipp 78: Aquarium-Benutzung überdenken

Freunde von Zierfischen wissen selten, dass Ihr Hobby einen großen Anteil Ihrer Stromkosten verursacht. Die Wasserpumpe läuft rund um die Uhr, zeitweise kommen Heizung und Beleuchtung dazu.

Download Foto Tipp78 Aquarium

Ein mittelgroßes Aquarium braucht etwa so viel Strom wie eine Tiefkühltruhe. Wer auf die Freude am Aquarium nicht verzichten will, sollte dafür sorgen, dass die Wassertemperatur nicht zu hoch ist. Sie sollte auf die Fische abgestimmt und regulierbar sein. Dieser Tipp spart 10 Euro pro Jahr !

 Download Foto Tipp78 Aquarium 

2091 Tipp78 Thermometer Aquarium

Die genannte Einsparung errechnet sich übrigens folgendermaßen: Ein 100 Liter-Aquarium hat meist eine Heizung von 25 Watt. Da sie nicht ständig läuft, wird über das Jahr eine mittlere Leistung von 8 Watt wirksam. Tropische Zierfische und Wasserpflanzen benötigen Temperaturen von 24-28 Grad. Reichen statt 26 Grad auch 24 Grad aus, ergeben sich bei einer Raumtemperatur von 21 Grad und 24 Cent je Kilowattstunde jährlich 10 Euro, die man nicht ausgeben muss.
= 8 Watt x (26 - 24)°C / (26 - 21)°C x 24 Stunden pro Tag x 365 Tage pro Jahr x 0,001 kW pro Watt x 0,30 Euro pro kWh

Beachtliche Stromkosten

Wie bei vielen Geräten mit Stand-by Verbrauch ergibt sich hier der Jahresverbrauch nicht aus einer hohen Anschlußleistung, sondern aus der langen Laufzeit. 300 Kilowattstunden braucht eine neue, nicht allzu sparsame Gefriertruhe. Selbst mit einem 100 Liter-Aquarium kommt man im normalem Betrieb auf einen ähnlichen Bezug: 289 kWh = ( ( 8 Watt für Heizung + 15 Watt für Pumpe ) x 24 Stunden pro Tag + ( 30 Watt für Lampe x 8 Stunden pro Tag) ) x 365 Tage pro Jahr x 0,001 kW pro Watt x 0,24 Euro pro kWh.

Richtige Heizung, richtige Temperatur

Der Stromverbrauch der Heizung ist vom Temperaturunterschied zwischen Wasser und Raumluft sowie von der Aquariengröße abhängig.

2091 Tipp78 Heizleistung im Aquarium

Die Grafik zeigt die empfohlene Heizleistung bei verschiedenen Aquariengrößen und Wassertemperaturen, wenn die Raumluft 20 Grad beträgt. Bei höheren Raumtemperaturen taktet die Heizung seltener, im Hochsommer wird sie gar nicht anspringen, -so lange es keine billige, ungegegelte Stabheizung ist, die ständig läuft und das Wasser sogar überheizt.

Segment-ID: 6837