drucken Sitemap Seiten-ID: 1404

Machtkartell der Energiewirtschaft

Segment-ID: 6205
Segment-ID: 12881

Stadtwerkchef mit RWE auf Lustreise

Reue in Mainz weiter lesen

Segment-ID: 10287

Korruption bis in die Politikspitzen

Verein fordert Rücktritt weiter lesen

Segment-ID: 10269

"Lustreisen"

Amtsträger verurteilt weiter lesen

Segment-ID: 8305

Stephan Kohler

Muss nun doch bei der dena bleiben, obwohl er gerne bei RWE wäre weiter lesen

Segment-ID: 8269

E.on spendete an SPD und CDU

(25.02.08) E.on spendete 2006 150.000 Euro an die SPD und 100.000 Euro an die CDU. weiter lesen

Segment-ID: 8270

Ermittlungen wegen Untreue gegen CDU-Abgeordneten

(17.06.07) CDU Bundestagsabgeordneter hat sich Lustreise mit 140.000 Euro von den Stadtwerken bezahlen lassen. weiter lesen

Segment-ID: 8271

Greenpeace Schwarzbuch Klimaverhinderer

(20. April 2007) Greenpeace hat in einem Schwarzbuch die Verflechtungen von Politik und Energiewirtschaft aufgezeigt. Auf der schwarzen Liste stehen auch die beiden amtierenden Minister Glos und Seehofer. weiter lesen

Segment-ID: 6061

SPD-Strippenzieher Dirschauer von Vattenfall belohnt

(23. Febr. 2007) Am 1. Februar 2007 wechselte Dirschauer nach Angaben der Zeitschrift E&M zu Vattenfall in die Klimaschutz-Abteilung. In Dirschauers Amtszeit fällt das Energiewirtschaftsgesetz. weiter lesen

Segment-ID: 5964

Wieder ein Minister von Energiewirtschaft belohnt

(4. September 2006) Die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), Karlsruhe, will ihre Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen ausweiten. weiter lesen

Segment-ID: 5439

Journalistenverband kritisiert EnBW - Pressefreiheit wird bedroht

(3. Juli 2006) Immer mehr Reporter in Baden-Württemberg werden laut einer Meldung der Nachrichtenagentur DPA nach Ansicht des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) wegen ihrer kritischen Berichterstattung unter Druck gesetzt. weiter lesen

Segment-ID: 5308

Energiegipfel lief wie geschmiert

(04.04.06) Großspenden von 100.000 und 70.000 Euro der Essener Ruhrkohle AG (RAG) an SPD und CDU sind auf scharfe Kritik gestoßen. weiter lesen

Segment-ID: 5101

Grüner Rezzo Schlauch ehemaliger Staatssekretär berät Atomkonzern

(28. März 2006) Rezzo Schlauch, Grünen-Politiker und ehemaliger Staatssekretär im Bundesumweltministerium, sitzt seit Ende 2005 im Beirat des baden-württembergischen Energiekonzerns EnBW. weiter lesen

Segment-ID: 5074

Hildesheimer Sitten: E.ON-Tochter schmiert OB

13. März 2006 geändert 18. Mai 2006) Der Korruptionsprozeß gegen den Hildesheimer OB Kurt Machens wird neu aufgerollt. weiter lesen

Segment-ID: 5029

Clement bei RWE

Die Grünen kritisierten das Engagement weiter lesen

Segment-ID: 4963

Korruptionsbekämpfung durch die UNO

(22. Februar 2006) Ecuador hat es geschafft, Uganda und Peru auch. Nur Deutschland war nicht dabei. weiter lesen

Segment-ID: 4954

Miles for more?

Das Geschenk sei überaus üppig ausgefallen. weiter lesen

Segment-ID: 4903

Beiratsunwesen

RWE Engergie AG NRW hat Regionalbeiräte mit Landräten und Bürgermeistern eingerichtet. weiter lesen

Segment-ID: 4879

Reisen bildet

Der Skandal um mögliche Vergnügungsreisen von Lokalpolitikern auf Kosten von E.ON Ruhrgas weitet sich aus. weiter lesen

Segment-ID: 4866

Schröders Engagement bei Gasprom

"Eine freundliche Dreingabe von E.ON für die Minister-bzw. Kanzlererlaubnis zur Ruhrgas-Fusion?" weiter lesen

Segment-ID: 4681

Gut vernetzt

Die großen Stromversorger nutzen ihre blendenden Kontakte zur Politik und schaden ihren Kunden weiter lesen

Segment-ID: 4257

Keine Luftbuchung bei Netzentgelten

Joachim Pfeiffer: "Offensichtlich reicht der lange Arm der großen Netzbetreiber nicht nur in den hintersten Winkel des Bundeswirtschaftsministeriums, sondern auch in viele Landesregierungen. Das ist nicht akzeptabel." weiter lesen

Segment-ID: 4201

Chef der Genehmigungsbehörde wechselt zu Vattenfall

Stabsstelle Korruptionsprävention: "Wechsel von Atomaufsicht in Energiebranche nicht unüblich" weiter lesen

Segment-ID: 4200

Ruhrgas bewirtet Aufsichtsrat in Norwegen

Durchsuchungsanordnung weiter lesen

Segment-ID: 4190

Der lange Arm der Energiewirtschaft

Die deutsche Energiewirtschaft bildet ein ökonomisches und politisches Machtkartell, das demokratiegefährdende Formen angenommen hat. weiter lesen

Segment-ID: 4028

Korruptionsverdacht

Polizei durchsucht elf Rathäuser und Stromanbieter in Baden-Württemberg weiter lesen

Segment-ID: 3943

RAG-Chef Werner Müller bezog als Minister E.ON-Rente

Der frühere Wirtschaftsminister und heutige Vorstandschef des Essener RAG-Konzerns, Werner Müller, hat bereits während seiner Amtszeit als Minister eine E.ON-Rente bezogen. Das bestätigte Müller der "Berliner Zeitung". weiter lesen

Segment-ID: 3852

Meyer zu RWE?

Nach Zeitungsberichten hat Meyer kurz nach seinem Rücktritt RWE informiert, dass er wieder für die Arbeit im Unternehmen zur Verfügung stehe. weiter lesen

Segment-ID: 3850

Nebenbeschäftigung und Mehrfachjobs

(22.12.04) Hunderte von Landräten, Bürgermeistern und andere hauptamtliche Kommunalbeamte weiter lesen

Segment-ID: 3750

Vattenfall: Wilfried Schreck und Reinhard Schultz

(22.12.2004) Vattenfall Europe hat gleich zwei Bundespolitiker in seinen Reihen weiter lesen

Segment-ID: 3760

Energiepreise steigen wie geschmiert. Verbraucher protestieren.

(20. Dezember 2004) - Endlich wissen Verbraucher, warum die Strom- und Gaspreise steigen: Die Pflege der politischen Landschaft will bezahlt sein. Und trägt Früchte. weiter lesen

Segment-ID: 3742

Meyer erhielt auch als CDU-Generalsekretär Gehalt vom RWE

Der Stromkonzern bestätigte am Freitag, dass Meyer noch mehrere Monate bezahlt worden sei. weiter lesen

Segment-ID: 3739

Spenden

(18.12.04) Zu den Spendern für die im Bundestag vertretenen Parteien weiter lesen

Segment-ID: 3729

"Jederzeit zur Verfügung"

Hermann-Josef Arentz, Chef der CDU Sozialausschüsse, bekommt von RWE jährlich ein Gehalt, dem keine Arbeitsleistung gegenübersteht. weiter lesen

Segment-ID: 3679

Korruptionsfälle

13.11.2004 Ralf Martin - frühere Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha weiter lesen

Segment-ID: 3621

Das Machtkartell der Energiewirtschaft

(08.11.04) Es wird von vielgliedrigen Interessen zusammengehalten. Ihm gehören an: weiter lesen

Segment-ID: 3520

Ex-Minister Müller: Chef seines früheren Günstlings

Text der Bundestags-Drucksache 15/1193 vom 24. Juni 2003 weiter lesen

Segment-ID: 3521