zurück zur Übersicht

Umfrage
Smart Meter zu teuer

Umfrage: Smart Meter zu teuer

Von Louis-F. Stahl

(12. Juli 2022) Der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche Bitkom hat kürzlich eine Umfrage bei über 1.000 Haushalten durchführen lassen. 55 Prozent der Befragten sehen Smart Meter skeptisch und wollen einen solchen Zähler mit Internetanbindung nicht haben. 29 Prozent könnten sich vorstellen, ein Smart Meter immerhin eher zu akzeptieren.

Nur 16 Prozent der Befragten wünschen von sich aus den Einbau eines smarten Stromzählers. Unter den Smart-Meter-Skeptikern gaben die meisten Befragten an, die Geräte seien viel zu teuer. Dies ist nachvollziehbar, da die gesetzlichen Preisobergrenzen je nach Stromverbrauch bei 100 bis 200 Euro pro Jahr und Haushalt liegen. Danach folgen als Ablehnungsgründe der aufwendige Einbau, der befürchtete Missbrauch persönlicher Daten und die Ansicht, die Technik sei grundsätzlich noch nicht ausgereift.