Die Stromformel für Verbraucher
Eine neue Formel für den Stromverbrauch hat der Bund der Energieverbraucher entwickelt. Die Formel erlaubt eine Abschätzung und Bewertung des eigenen Stromverbrauchs.

Die Stromformel für Verbraucher

Eine neue Formel für den Stromverbrauch hat der Bund der Energieverbraucher entwickelt. Die Formel erlaubt eine Abschätzung und Bewertung des eigenen Stromverbrauchs.

(18. September 2004) Verbraucher können damit herausfinden, ob sie im Vergleich zum Bundesdurchschnitt mehr oder weniger Strom verbrauchen. Viele Verbraucher möchten wissen, wie hoch der übliche Stromverbrauch ist, um abzuschätzen, ob ihr eigener Verbrauch hoch oder niedrig ist.

988_Tabelle_Stromverbrauch_nach_Haushaltstypen

Weil der Stromverbrauch von zahlreichen Faktoren abhängt, ist eine Antwort entweder einfach und sehr ungenau, zum Beispiel der Durchschnittsverbrauch beträgt 3.140 Kilowattstunden jährlich. Oder die Antwort setzt eine genaue Erfassung aller Verbräuche voraus und ist entsprechend aufwändig (vergleiche Stromverbrauchstest, ED 3 / 04 Seite 12 oder Stromcheck).

Einen Mittelweg bietet die Stromformel vom Bund der Energieverbraucher. Sie basiert lediglich auf der Wohnfläche, der Personenzahl und der Zahl der Hausgeräte. Der Formel liegt eine detaillierte Analyse des Verbrauchsverhaltens von etwa 17.000 Haushalten zugrunde, die unlängst im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums fertiggestellt und veröffentlicht wurde.

542 1192 Brennstoffverbräuche in Einfamilienhäusern nach einzelnen Baujahren

"Gold" , "Silber" oder "Zitrone"

Jährlicher Stromverbrauch = Wohnfläche (qm) x 9 kWh + Personenzahl x 200 kWh (wenn Warmwasser elektrisch, statt 200: 550 kWh) + Gerätezahl x 200 kWh (Waschmaschine, Trockner, Kühlschrank, Gefriertruhe, Geschirrspüler, Elektroherd, Mikrowelle, elektrisches Heizgerät, Fernseher, Computer)

Die durchschnittliche Haushaltsgröße liegt bei 2,13 Personen. Die mittlere Wohnfläche liegt bei 87 Quadratmeter, neue Länder: 78 Quadratmeter, alte Länder: 102 Quadratmeter. Die mittlere Hausgerätezahl liegt bei 8,2 Stück, neue Länder 8,4, alte Länder 7,0.

Zitrone:

Liegt Ihr tatsächlicher Verbrauch um 50 Prozent höher als der errechnete Wert? Dann gehören Sie zu den Vielverbrauchern und könnten Ihren Stromverbrauch wesentlich senken.

Silber:

Liegt Ihr tatsächlicher Verbrauch um mindestens 30 Prozent unter dem errechneten Wert? Dann gehören Sie zum sparsamen Viertel.

Gold:

Liegt Ihr tatsächlicher Verbrauch um mindestens 50 Prozent unter dem errechneten Wert? Dann gehören Sie zu den sparsamsten fünf Prozent der Bevölkerung. Willkommen im Klub der "Goldenen Fünf Prozent" ! Verraten Sie uns Ihre Spartipps!

Freundlichen Dank an Edelgard Gruber für die Unterstützung.