zurück zur Übersicht

Mehr Solarlichter für Afrika

Mehr Solarlichter für Afrika

Von Aribert Peters

(2. Mai 2019) Immer mehr Spenden gehen von Vereinsmitgliedern ein und werden nach Afrika weitergeleitet. Thomas Ricke von unserem Projektpartner Villageboom berichtet über die aktuelle Entwicklung:

Im August 2018 erhielten wir die Genehmigung der Gemeindeverwaltung des East Mamprusi Distriktes in Ghana, um die Solar-Frauengruppen-Kampagne zusammen mit der Village Savings and Loan Association durchzuführen. Zur Erinnerung: Die Village Savings and Loan Association ist ein Zusammenschluss von etwa 2.000 Frauengruppen im Norden Ghanas, nahe der Grenze zu Burkina Faso, wo viele Dörfer noch keinen Stromzugang besitzen. Der Distrikt wies uns fünf Frauengruppen für einen Pilotversuch zu, so dass sich die örtliche Gemeindeverwaltung selbst von der Wirkungsweise der Solarkampagne überzeugen kann. Die feierliche Lampenübergabe mit zahlreichen Vertretern der Gemeindeverwaltung sowie das Training der Mitglieder der Frauengruppen fand am 21. und 22. September 2018 statt. Insgesamt wurden 126 Lampen übergeben.

446 Frauengruppe mit Solarleuchten / Foto: Thomas Ricke

Zum 1. November 2018 haben wir einen neuen Mitarbeiter in Tamale eingestellt, der sich um die Implementierung kümmert. Die bisherigen Ergebnisse sind sehr ermutigend: 96 Prozent der Teilnehmer, die eine kostenlose Leihleuchte erhalten haben, haben sich inzwischen für den Kauf entschieden, damit sie auch langfristig die Vorteile des Solarlichtes nutzen können. Die Teilnehmer haben berichtet, dass ihre Leuchten gut funktionieren, die Leuchtdauer ausreichend ist und sie alle Handys gut aufladen können. Entsprechend gut funktioniert auch das Einsammeln der monatlichen Raten. 90 Prozent der Zahlungen sind pünktlich.

Anfang Februar 2019 gab es ein weiteres Treffen mit der Gemeindeverwaltung des Distriktes East Mamprusi, bei der diese Ergebnisse besprochen wurden. Die Gemeindevertreter waren positiv überrascht. Uns wurde zugesagt, dass uns jetzt weitere Frauengruppen zugeteilt werden, so dass es dort weitergeht. Darüber hinaus haben wir von einem zweiten Distrikt die Anfrage bekommen, auch dort einen Pilotversuch zu starten.

Da die Skalierung über die Savings and Loan Association bisher länger gedauert hat, als ursprünglich erwartet, haben wir inzwischen auch weitere der gespendeten Lampen nach Benin und Nigeria gesendet. Die Lampen sind nun vor Ort und die Verteilung beginnt dort im März 2019. In der nächsten Ausgabe werde ich hierüber berichten.