zurück zur Übersicht

Energetische Gebäudemodernisierung
KfW-Förderkredite schwer erhältlich

Energetische Gebäudemodernisierung: KfW-Förderkredite schwer erhältlich

Von Louis-F. Stahl

(23. Juni 2021) Der Gesetzgeber möchte Hausbesitzer mit Förderprogrammen zur energetischen Modernisierung von Wohngebäuden animieren. Die meisten Förderprogramme sind als „KfW-Förderkredite“ ausgestaltet, die neben niedrigen Zinsen auch Tilgungszuschüsse bieten. Leider vergibt die KfW die Kredite nicht selbst, sondern wickelt die Förderkredite ausschließlich über Bausparkassen, Genossenschafts- und Geschäftsbanken sowie Sparkassen ab.

982 Kredit-Beratergespräch / Foto: Antonioguillem / stock.adobe.com

Die Idee dahinter: Jeder Verbraucher soll seinen KfW-Förderkredit einfach über seine Hausbank erhalten. Die Praxis zeigt leider, dass die Bankenwirtschaft kein Interesse an der Vermittlung der günstigen KfW-Kredite beweist. Immer wieder wenden sich Hausbesitzer an den Bund der Energieverbraucher und berichten, dass ihre Hausbank statt des erwünschten KfW-Förderkredites lediglich einen teuren Kredit ohne Fördermittel anbiete.

Die Stiftung Warentest hat die gleiche Beobachtung gemacht und einen systematischen Test veranstaltet: Eine Testerin hat sich bei 16 Banken um einen Kredit des KfW-Förderprogramms 167 über 25.000 Euro für den Einbau einer Pelletheizung bemüht. Die Testerin erhielt 16 Absagen (Finanztest 3/2021, S. 72-73). Die Gründe für die Absagen waren teilweise hanebüchen. Manche Bankberater gaben an, von KfW-Förderkrediten noch nie etwas gehört zu haben, andere, dass KfW-Kredite erst ab 250.000 Euro vermittelt würden. Die meisten Banken boten statt dem gewünschten KfW-Förderkredit einen teureren Kredit aus dem eigenen Portfolio an.

Zum 1. Juli 2021 werden die bestehenden KfW-Förderprogramme auf die neue „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ umgestellt. Sämtliche Förderprogramme für Wohngebäude sollen dann neben der Kreditvariante auch als Einmalzuschuss angeboten werden. Dieser längst überfällige Schritt dürfte dazu führen, dass die Fördermittel zukünftig endlich reibungslos fließen.