zurück zur Übersicht

Marktstammdatenregister
Meldepflicht für alle PV-Anlagen!

Marktstammdatenregister: Meldepflicht für alle PV-Anlagen!

Von Louis-F. Stahl

(29. April 2019) Eigentlich sollte das Marktstammdatenregister bereits im Herbst 2017 online gehen. Die zentrale Datenbank aller Stromerzeugungsanlagen, Gaseinspeiser, Strom- und Gasspeicher, Netzbetreiber, Messstellenbetreiber sowie von Großverbrauchern wurde aber nach mehreren Terminverschiebungen doch noch fertiggestellt und von der Bundesnetzagentur zum 31. Januar 2019 online geschaltet.

Alle Betreiber von Stromerzeugungsanlagen, daher auch von stromerzeugenden Heizungen (BHKW) und PV-Anlagen – ja sogar von Stecker-PV-Modulen – sowie von Stromspeichern, müssen jetzt ihre Anlage im Register anmelden. Dies gilt auch dann, wenn die Anlage zuvor im damaligen PV-Meldeportal oder anderen Vorläuferregistern gemeldet wurde. Kommen Anlagenbetreiber ihrer Meldepflicht nicht nach, droht ein Verlust der Vergütung und zusätzlich ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Fristen für die Eintragung sind im Einzelfall schwer zu bestimmen. Die Betreiber von Bestandsanlagen, die vor dem 30. Juni 2017 in Betrieb genommen wurden, haben grundsätzlich bis zum 31. Januar 2021 Zeit. Anlagen die später in Betrieb genommen wurden, oder an denen sich zwischenzeitlich etwas geändert hat, hätten hingegen teilweise bereits zum 28. Februar 2019 eingetragen werden müssen.

Da die Fristenregelungen für Verbraucher nur sehr schwer zu durchschauen sind, rät der Bund der Energieverbraucher zu einer schnellen Eintragung. Diese kann online erledigt werden.