zurück zur Übersicht

Tempolimit gut fürs Klima

Tempolimit gut fürs Klima

Von Louis-F. Stahl

(13. November 2020) Das Umweltbundesamt hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die untersucht hat, wie sich ein generelles Autobahn-Tempolimit auf die Umwelt auswirken würde. Eine Begrenzung auf eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h würde eine Reduktion um jährlich 2,2 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent bewirken. Eine Temporeduzierung auf 120 km/h würde die Emissionen um 2,9 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent mindern und ein Tempolimit von 100 km/h sogar eine Reduktion um 6,2 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent bewirken. Die mögliche Bilanzierung in Klimaberichten würde geringfügig geringer als die genannten Werte ausfallen, da nur im Inland abgesetzte Kraftstoffe bilanzierfähig sind.

757 Schild Höchstgeschwindigkeit an der Autobahn / Foto: Hkama / stock.adobe.com

Die genannten Zahlen der tatsächlichen Einsparung schließen hingegen auch Kraftstoffe ein, die im Ausland getankt und in Deutschland verfahren werden. Die Studie stellt zudem fest, dass durch ein generelles Tempolimit neben der CO2-Einsparung gleichzeitig auch Lärm- und Luftschadstoffemissionen signifikant zurückgehen würden und die Verkehrssicherheit erhöht würde.