Energieberatung der Verbraucherzentralen: Wissen teilen? Aber gerne!

Von Sascha Beetz

(18. September 2023) Die Energieberatung der Verbraucherzentralen ist deutschlandweit vertreten. In allen 16 Bundesländern von Bayern bis Schleswig-Holstein, von NRW bis Sachsen stehen an etwa 900 Orten mehr als 1.000 Energieberater und Energieberaterinnen zur Verfügung. Sie informieren in den Beratungsstellen (eine Übersicht finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Landesverbraucherzentralen) sowie telefonisch oder per Video. Wenn es erforderlich ist, kommen die Experten auch nach Hause. Alle Beratungen außer Vor-Ort-Termine mit in der Regel 30 Euro Eigenanteil sind kostenfrei.

 ED 03/2023 Energieberatung der Verbraucherzentralen: Wissen teilen? Aber gerne! (S. 6) 

Sascha Beetz | Diplom-Geograph und Energieberater für die Verbraucherzentrale NRW in Bonn

Die Terminbuchungen finden auf unterschiedliche Weise statt: Ratsuchende können das bundesweit kostenfrei aus dem Festnetz erreichbare Servicetelefon unter Tel. 0800.809802400 nutzen. Weiterhin stehen ihnen regionale Telefonnummern in den einzelnen Bundesländern zur Verfügung. Informationen hierzu finden sich auf den Webseiten der Landesverbraucherzentralen.

Die Bandbreite der Beratungen ist groß: Fragen zu Strom- oder Heizkosten, zu Sanierung und Wärmedämmung oder zu erneuerbaren Energien gehören ebenso dazu wie Heizungstausch, Photovoltaik, Fördermittel oder Anbieterwechsel. Zu all diesen Themen hält die Verbraucherzentrale auch eine breite Palette an kostenlosen Informationsmaterialien – Broschüren, Flyer und Ratgeber – bereit, die an Infoständen, bei Veranstaltungen oder auf Messen verteilt werden, aber auch im Internet und in jeder Beratungsstelle erhältlich sind. Schließlich runden Online- und Präsenzvorträge das Angebot ab, das ständig erweitert und aktualisiert wird. So wurde als Folge der Energiekrise 2023 in der Verbraucherzentrale NRW ein neuer Vortrag zum Thema Heizkostenabrechnung entwickelt, um die Ratsuchenden bei der Überprüfung ihrer Abrechnung zu unterstützen. Aber auch zu Wärmepumpen, Heizungstausch allgemein, Förderprogrammen oder Steckersolaranlagen kann man sich in Vorträgen informieren.

letzte Änderung: 24.01.2024