Werbung für Stromheizung irreführend
Firma erfolgreich abgemahnt
Pressemitteilung vom Bund der Energieverbraucher e.V.

Werbung für Stromheizung irreführend - Firma erfolgreich abgemahnt

(15. November 2004) Der Bund der Energieverbraucher hat ein einen großen deutschen Hersteller von Stromheizung abgemahnt. Die Firma hatte Einsparung bis zu 40 % versprochen. Mit Stromheizungen täte man etwas für die Umwelt, man zahle beim Verbrauch genauso viel wie bei anderen Energieformen und Strom würde kontinuierlich billiger.

"Mit falschen Behauptungen werden Kunden zu einem Kauf von elektrischen Heizungen verführt, die deutlich teurer und umweltbelastender sind als alle anderen Heizsysteme. Das Erwachen kommt nach dem Kauf, wenn die erste Rechnung ins Haus flattert", kritisiert Aribert Peters vom Bund der Energieverbraucher, "Verbraucher haben ein Recht auf Schutz vor unehrlicher und irreführender Werbung. Deshalb hat der Bund der Energieverbraucher die Firma abgemahnt".

Die betreffende Firma hat sich inzwischen verpflichtet, die falschen Behauptungen nicht mehr zu verbreiten. Ein weiterer Erfolg für den Bund der Energieverbraucher, der sich durch die Beiträge seiner Mitglieder finanziert.

RWE erhöht Preis für Nachtspeicherstrom um acht Prozent