Heizöl

Segment-ID: 6568

Heizölportale im Test

(30. Juli 2012) Die Stiftung Warentest hat sieben Heizöl-Preisportale im Internet unter die Lupe genommen. Fazit der Tester: Es gab Preisunterschiede bis zu 22 Prozent. Deshalb sollte man immer mehrere Ölpreisrechner zum Vergleich heranziehen.

Der Preisvergleich für Heizöl im Internet ist eine wichtige Hilfe beim Heizölkauf. Die Preisabfrage ist kostenlos. Nach Eingabe von Postleitzahl, Heizölsorte und –menge ermittelt die Datenbank den Preis, den die Partnerhändler aktuell anbieten. Dann kann man über das Portal sofort auch bestellen.

Die Tester haben 30 Anfragen für zwei Mengen und für drei Termine in Berlin, Dortmund, Erfurt, Stuttgart und Rosenheim ausgewertet. Esyoil und Heizöl24 listeten am häufigsten günstige Lieferanten auf. Im Mittelfeld folgen dann Fastenergy, Brennstoffbörse und Ölbestellung. Enxa zeigt eher teure Preise.

Der Preis für 1.000 Liter in Stuttgart lag zwischen 944 und 1208 Euro je nach Preisrechner, das sind 22 Prozent. In den anderen Städten konnte man durch Gegenüberstellung der Portalergebnisse nur 16 Prozent am Preis sparen. Je höher die Menge ist, umso näher liegen die Preise beieinander. Den Namen des günstigsten Anbieters erfährt der Kunde häufig erst nach der Registrierung. Man kann auch ohne die Portale direkt beim entsprechenden Händler bestellen und bekommt dann dieselben Kondition, fanden die Tester heraus.

Sammelbestellungen sind durch den Mengenrabatt zwar günstiger. Zunächst ist zu klären, ob der Anbieter mehrere Lieferstellen akzeptiert und wie weit diese auseinander liegen dürfen. Bei vielen Bestellern übersteigt der Organisationsaufwand die Ersparnis. Liegen die Bestellmengen der Teilnehmer weit auseinander, dann profitieren die Kleinmengenbesteller mehr und die Großbesteller sparen nur wenig.

Segment-ID: 12966

Segment-ID: 7687

Segment-ID: 7685

Heizölpreise von Heizölpreise von FastEnergy

Segment-ID: 7696

Weitere Informationen zu Heizölpreisen hier

Heizöl - Tipps, Preise, Hintergründe

Heizöl ist heute mit fast 30% Anteil der wichtigste Energieträger. Gerade in den kalten Wintermonaten steigt der Heizölbedarf drastisch an. Auf diesen Seiten geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Heizölkosten niedrig halten. Z.B. durch Wachsamkeit beim Betanken oder gemeinsames Bestellen von Heizöl.

Worauf Sie bei der Lieferung achten sollten!

Bei der Lieferung von Heizöl gibt es viel Schummel. Damit Sie nicht zu viel zahlen und die bestellte Menge auch wirklich erhalten, informieren wir Sie hier über Tricksereien vieler Heizöllieferanten und wie Sie sich schützen können.

oildelretret.jpg

Heizöl-Lieferung

Wie verhält es sich mit den Erdölreserven tatsächlich?

Wir wollen die Überzeugung erschüttern, dass mit der künftigen Erdölversorgung alles in Ordnung ist. Die Verknappung der fossilen Energiequelle ist ein aktuelles Problem, dass wir in den kommenden Jahrzehnten lösen müssen. Dies bedeutet einen grundlegenden Umbau der derzeitigen Energieversorgung.

content_1185_1041935284.jpg

Aufstieg und Niedergang der weltweiten Ölförderung

Segment-ID: 1185